Fr. Okt 7th, 2022

Wiesbaden: Die Teuerungsrate in Deutschland hat nach zwei Monaten leichter Entspannung wieder angezogen.
Laut Statistischem Bundesamt trieben steigende Energie- und Lebensmittelpreise die Inflation im August auf 7,9 Prozent – im Juli waren es noch 7,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Preise für Energieprodukte demnach im Durchschnitt um mehr als 35 Prozent. Besonders stark verteuerte sich Haushaltsenergie. Die Preise für leichtes Heizöl erhöhten sich binnen Jahresfrist um 111 Prozent. Bei Erdgas sind es knapp 84 Prozent und beim Strom gut 16 Prozent. Volkswirte rechnen in den kommenden Monaten mit weiter steigenden Verbraucherpreisen. Vorübergehend könnte die Inflationsrate in Deutschland nach ihrer Einschätzung zweistellig werden. – BR

Kommentar verfassen