Di. Aug 3rd, 2021

Brescia: Im Fall des tödlichen Bootsunglücks auf dem Gardasee hat sich der Verdächtige aus München gestellt. Wie sein Anwalt mitteilte, sitzt er nun in Untersuchungshaft in der norditalienischen Stadt Brescia.
Die Behörden hatten den 52-Jährigen zuvor per europäischem Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben. Ihm wird vorgeworfen, zusammen mit einem weiteren Deutschen vor etwas mehr als zwei Wochen in einem Motorboot das Boot eines italienischen Paares auf dem Gardasee gerammt zu haben. Das Paar kam dabei ums Leben. Da die beiden Männer nicht zum Helfen angehalten haben sollen, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen unterlassener Hilfeleistung und Totschlags. – BR

Kommentar verfassen