Fr. Feb 3rd, 2023

Ulm: Der Verdächtige im Fall der Messerattacke auf zwei Mädchen im baden-württembergischen Illerkirchberg hat die Tat gestanden.
Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Ulm mitteilten, gab der Mann zu, Anfang Dezember auf die beiden Jugendlichen eingestochen zu haben. Dabei habe er auch eingeräumt, seine Opfer vorher nicht gekannt zu haben. Die Angaben stimmen laut Polizei mit den Ergebnissen der Spurenauswertung überein. Bei dem Messerangriff war eine 14-jährige getötet und ihre 13-jährige Freundin schwer verletzt worden. Der 27-jährige mutmaßliche Täter befindet sich derzeit in einem Gefängniskrankenhaus, weil er sich offenbar nach der Tat selbst verletzt hatte. – BR

Kommentar verfassen