Di. Mrz 5th, 2024

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen – mehrere Verletzte
B16, Abzweigung Zuchering – Eine 22-jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm befuhr am gestrigen Abend gegen 19:00 Uhr die B16 in Richtung Neuburg mit ihrem PKW.
An der Abzweigung nach Zuchering bog sie nach links ab und übersah hierbei den PKW eines entgegenkommenden 27-jährigen Ingolstädters. Im Einmündungsbereich kam es deshalb zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei der sowohl die Unfallbeteiligten, als auch die beiden Insassen im Fahrzeug der 22-jährigen (19 und 17 Jahre alt) leicht verletzt wurden. Ein Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht notwendig. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde die Fahrbahn zudem durch ein Spezialfahrzeug gereinigt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Zuchering war für die Sicherung der Unfallstelle und für technische Hilfeleistung mit zwei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 50.000 Euro. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Geschwindigkeitskontrolle mit zahlreichen Beanstandungen
AD Holledau, BAB A93 auf BAB A9 FR München – Die Verkehrspolizei Ingolstadt führte am gestrigen Tage eine Geschwindigkeitsmessung am Autobahndreieck Holledau durch.
Im Bereich des Fahrbahnastes auf die A9 in Richtung München gilt hierbei eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. Während der 6-stündigen Messung (zwischen 11 Uhr und 17 Uhr) wurden insgesamt 315 Fahrzeugführer beanstandet, 19 Fahrzeugführer waren hierbei so schnell unterwegs, dass sie mit einer Anzeige mit Fahrverbot rechnen müssen. Der traurige Spitzenreiter des Nachmittags wurde mit 119 km/h gemessen, ihn erwartet ein nun Bußgeld von 500 Euro und sogar ein 2-monatiges Fahrverbot. Zahlreiche Fahrzeugführer, die keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnten, mussten direkt vor Ort eine Sicherheitsleistung erbringen.

Kommentar verfassen