Fr. Feb 3rd, 2023

Montreal: UN-Generalsekretär Guterres hat die Teilnehmerländer des Weltnaturgipfels in Kanada zum Friedensschluss mit der Natur aufgerufen.
Die Menschheit sei mit ihrem Appetit auf unkontrolliertes wirtschaftliches Wachstum zu einer Massenvernichtungswaffe geworden. Der Planet brauche ein starkes Abkommen zum Schutz der Artenvielfalt, sagte Guterres. Bundesumweltministerin Lemke betonte, die biologische Vielfalt gehe in einem schlimmen Tempo verloren. Wichtig sei es, Gebiete festzulegen, die gar nicht genutzt werden dürfen. Als Beispiel nannte sie Meereszonen, die von der Fischerei ausgenommen sind. Die Grünenpolitikerin reist in der nächsten Woche zu dem Gipfel. Offizielles Ziel der Konferenz ist es, dass mindestens 30 Prozent der weltweiten Land- und Meeresflächen unter Schutz gestellt werden. – BR

Kommentar verfassen