Do. Okt 28th, 2021

Köln: Im Missbrauchsskandal rund um das Erzbistum Köln ist die Zahl der Täter und Opfer offenbar wesentlich höher als bislang bekannt.
Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet, kommt der von Kardinal Woelki beauftragte Gutachter Gercke auf rund 300 Betroffene und etwa 200 Beschuldigte. Diese Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum seit 1975. Eine im Herbst 2018 vorgestellte Studie der deutschen Bischöfe führte für das Erzbistum Köln hingegen 135 Betroffene und 87 beschuldigte Geistliche seit 1946 auf. Dem Kölner Stadtanzeiger bestätigte Gercke die vom Spiegel genannten Informationen. Diese dürften die abschließenden Zahlen sein, sagte er. – BR

Kommentar verfassen