So. Jun 23rd, 2024

Athen – Im Zentrum von Griechenland sind in der Nacht ein Güter- und ein Personenzug zusammengestoßen. Mehrere Waggons entgleisten und fingen Feuer. 29 Menschen sollen nach jüngsten Angaben ums Leben gekommen sein, es ist von mehr als 80 Verletzten die Rede.

Der Personenzug war in der Nacht zu Mittwoch mit einem Güterzug nahe der Stadt Larissa zusammengeprallt. Der Ort liegt etwa 350 Kilometer nördlich von Athen. Mehrere Waggons sprangen aus den Gleisen, mindestens zwei davon fingen Feuer. Einsatzkräfte sprachen von einem Bild des Schreckens, das sich ihnen am Unglücksort geboten habe. Auf lokalen Nachrichtenseiten veröffentlichte Bilder zeigen heftige Flammen und dichte Rauchschwaden, die aus den entgleisten Waggons aufsteigen. Nach Angaben der Feuerwehr waren 17 Fahrzeuge vor Ort, um die Flammen zu löschen. – BR

Kommentar verfassen