Fr. Sep 17th, 2021

53. Neuburger Kammeroper – Premiere am 24. Juli

Neuburg – Die coronabedingte Zwangspause der Kultur trifft aktuell auch die Macher der Neuburger Kammeroper. Zur Freude vieler Kulturfreunde soll es jedoch auch dieses Jahr Aufführungen im schmucken Stadttheater geben. Am 24. Juli heißt es im Neuburger Stadttheater Bühne frei für die 53. Auflage der ausgezeichneten Reihe der unermüdlichen Schöpfer Anette und Horst Vladar. Karten gibt es ab sofort in der Tourist-Information.

Lassen es die staatlichen Vorgaben zu, sollen ab Mitte Juni die Proben zu den zwei ausgewählten komischen Opern beginnen. Das Publikum darf sich auf die Stücke „Eine Stunde verheiratet“ und „Haus zu verkaufen“ von Nicolas Dalayrac freuen. Der Legende nach soll er Alexandre Duval, der das Libretto für „Haus zu verkaufen“ schrieb, auf seinen Landsitz eingeladen und dort so lange in ein Zimmer gesperrt haben, bis dieser den Text für die Oper fertig hatte.

Die Werke des französischen Komponisten, der ein äußerst produktiver Vertreter seiner Zeit war, sind heutzutage eher selten zu sehen. Aber gerade dieses „Heben“ eher in Vergessenheit geratener Bühnenschätze, ist ein Markenzeichen der Neuburger Kammeroper. Die Traditionsreihe des Ehepaars Vladar ist eine der beständigsten Säulen im Angebot der Kulturstadt Neuburg an der Donau.

Karten für die Aufführungen am 24./25./30./31. Juli und am 1. August 2021 zum Preis von 5,50 – 26,40 € zzgl. Vorverkaufsgebühr sind nur in der Tourist-Information, Tel. 08431/55240, tourist@neuburg-donau.de erhältlich. – Stadt Neuburg

Kommentar verfassen