So. Aug 14th, 2022

Aug 5, 2022

Berlin: Der Städte- und Gemeindebund hält die im neuen Infektionsschutzgesetz geplanten Ausnahmen von der Maskenpflicht für nicht überprüfbar.
Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, die Befreiung von der Maskenpflicht für Geimpfte oder Genesene sei im Alltag kaum wirksam zu kontrollieren und nur sehr schwer umzusetzen. Gerade bei großen Menschenansammlungen wäre es aus seiner Sicht ein kaum zu bewältigender Aufwand, im Einzelfall den Status zu kontrollieren und zu prüfen, ob der jeweilige Nachweis wirklich korrekt ist. Die Ampel-Koalition hatte vorgestern die geplanten Corona-Maßnahmen für den Herbst und Winter vorgestellt. Die Länder sollen unter anderem eine Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen anordnen können. Ausnahmen gibt es etwa bei Kulturveranstaltungen für Getestete und Genesene sowie frisch Geimpfte ab einer dritten Impfung, die höchstens drei Monate her ist. – BR

Kommentar verfassen