Do. Sep 23rd, 2021

Istanbul: Bei schweren Überschwemmungen sind in der türkischen Schwarzmeer region 38 Menschen ums Leben gekommen.
Die Katastrophenschutzbehörde meldet zudem zwölf Verletzte, die in Krankenhäusern behandelt werden. Betroffen sind vor allem die drei Provinzen Bartin, Kastamonu und Sinop. Nach heftigen Regenfällen steht das Wasser in vielen Ortschaften dort bis zu fünf Meter hoch. Innenminister Soylu sprach von der schlimmsten Flutkatastrophe, die er je gesehen habe. Weil weiterer Regen vorhergesagt ist, bleibt die Lage kritisch. Italien hat unterdessen weiter mit Hitze und Waldbränden zu kämpfen. Betroffen sind vor allem die Hauptstadt Rom und Kalabrien. Auf Sizilien und Sardinien hat sich die Lage dagegen leicht entspannt. Neue Hitzerekorde weit über 40 Grad werden dagegen in Spanien erwartet. – BR

Kommentar verfassen