Mo. Sep 27th, 2021

Berlin: Die Unionsfraktion unterstützt den Vorschlag von Kanzlerkandidat Laschet, die Insolvenzantragspflicht für Betriebe in den Hochwassergebieten bis Ende Januar auszusetzen.
Das wäre drei Monate länger als vom Bundeskabinett vorgesehen. Fraktionsvize Frei sagte, zuvor gesunde Unternehmen sollten nicht durch die Hochwasserkatastrophe in den Ruin getrieben werden. Sie müssten Luft haben, um ihre Produktionsstätten zu sanieren und Anträge auf Hilfsgelder zu stellen. Man erwarte, dass auch die SPD den Vorschlag unterstützt. Der Bundestag wird voraussichtlich auf einer Sondersitzung am 25. August über eine gesetzliche Regelung beraten. – BR

Kommentar verfassen