Di. Aug 3rd, 2021

Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte
Neuburg, Schäfflerstr., 04.02.2021, 22.20 Uhr
Wegen einer verbalen Streitigkeit wurde gestern die Polizei verständigt. Im Rahmen der Aufnahme wurde einem 30-jährigen Neuburger ein Platzverweis erteilt. Nachdem sich der Mann jedoch nicht von der Örtlichkeit entfernen wollte, und immer wieder auf die Beamten zu ging, wurde er zunächst zurückgeschoben. In weiterer Folge ging er mit erhobenen Armen in bedrohlicher Art auf die Beamten zu. Der Mann musste fixiert werden, hierbei leistete er Widerstand. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gg. Vollstreckungsbeamte.

Rauchentwicklung in Schulgebäude
Rennertshofen, Weinbergstr., 04.02.2021, 08.30 Uhr
Gestern vormittag wurde über Notruf ein Brand in einem Kellerraum der Schule Rennertshofen mitgeteilt. Wie sich den Einsatzkräften vor Ort jedoch darstellte, kam es in einem WC zu einer Rauchentwicklung im Bereich der Heizung, ein Bran lag nicht vor. Zum Ereigniszeitpunkt befanden sich nur wenige Kinder im Rahmen der Notbetreuung in der Schule, die jedoch nicht gefährdet waren. Es entstand keinerlei Sachschaden, Personenschaden war ebenfalls nicht zu verzeichnen.

34-jähriger greift Rettungskräfte und Polizisten an
Neuburg, Bahnhofstr. 03.02.2021, 22.45 Uhr
Ein Zeuge beobachtete, wie ein 34-jähriger Mann aus Burgheim über den Bahnsteig am Bahnhof Neuburg rannte und stürzte. Der Mann blieb daraufhin regungslos liegen, weswegen der Zeuge den Rettungsdienst verständigte. Als der Notarzt und die eingesetzten Rettungssanitäter vor Ort eintrafen, trat der 34-jährige mehrfach gegen die Rettungskräfte. Weiter wurden durch die Tritte des Mannes diverse Arbeitsgeräte des Rettungsdienstes beschädigt. Der 34-jährige versuchte in Folge zu flüchten, konnte jedoch durch die mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten gestellt werden. Hier trat der Mann gezielt gegen einen Polizeibeamten und traf ihn am Schienbein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste sich der 34-jährige einer Blutentnahme unterziehen, er wurde wegen Fremdgefährdung in die Psychiatrie eingewiesen. Bei dem Vorfall wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, die Schadenshöhe am Inventar des Roten Kreuzes ist noch nicht bekannt.

Treffen von Jugendlichen am Seter Platz aufgelöst
Neuburg, Seter Platz, 03.02.2021, 14.55 Uhr
Ein Treffen von insgesamt 12 Jugendlichen wurde gestern Nachmittag am Seter Platz aufgelöst. Die Jugendlichen, die allesamt aus unterschiedlichen Hausständen stammen, trugen bei ihrer Zusammenkunft weder einen MNS, noch wurde der erforderliche Abstand eingehalten. Sämtliche Anwesenden erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Kommentar verfassen