So. Okt 24th, 2021

Schwangere im Krankenhaus – Raser verliert Führerschein
Ingolstadt Hans-Stuck-Straße / Furtwänglerstraße, Samstag 24.04.2021 gegen 16:00 Uhr
Ein 21 jähriger Mann, aus dem Landkreis Eichstätt, befuhr mit seinem Pkw die Hans-Stuck-Straße südlich in Richtung Richard Wagner Straße. Im Fahrzeug befanden sich noch seine 19 jährige, im 8 Monat schwangere Freundin, sowie ein 20 jähriger Freund des Pärchens. Der junge Mann überholte trotz geltenden Überholverbots, zwei Fahrzeuge auf Höhe der Unterführung des Hochkreisels. Er fuhr, laut Zeugenaussagen, auch mit extrem hoher Geschwindigkeit. Im Bereich der Abzweigung zur Furtwänglerstraße befand sich vor dem Raser der Pkw eines 48 jährigen Mannes, aus dem LK Eichstätt. Dieser bremste vor der Lichtzeichenanlage sein Fahrzeug ab, da diese bereits auf orange umschaltete. Der junge Raser konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem vor ihm bremsenden Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit hinten auf. Sowohl der Unfallverursacher, wie auch sein Mitfahrer und der Mann im zweiten beteiligten Fahrzeug, blieben unverletzt. Die junge Frau auf dem Beifahrersitz, erlitt jedoch am Bauch Verletzungen, da sie aufgrund ihrer Schwangerschaft den Sicherheitsgurt nur über die Brust angelegt hatte. Ein hinzugerufener Notarzt konnte an der Unfallstelle keine Kinds-Bewegungen bei der Schwangeren feststellen. Diese wurde daher sofort ins Krankenhaus transportiert. Nach eingehender Untersuchung konnte zum Glück festgestellt werden, dass sowohl die werdende Mutter, als auch das ungeborene Kind, wohlauf sind.
An den Fahrzeugen der Beteiligten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000,- Euro. Der Führerschein des jungen Rasers, wurde noch an der Unfallstelle, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt, sichergestellt. Er muss nun mit einem Verfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung rechnen.
Auf der Hans-Stuck-Straße kam es aufgrund des Unfalls zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Vor Ort war neben den Rettungsdienst und Notarzt auch die Berufsfeuerwehr Ingolstadt.

Mit über 2 Promille auf der BAB unterwegs
BAB A9 zwischen AS Lenting und Denkendorf, Fahrtrichtung Berlin, Samstag 24.04.2021 gegen 18:45 Uhr
Am späten Samstag Nachmittag, fiel einer Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt, ein Pkw durch unsichere Fahrweise auf. Der Pkw fuhr Schlangenlinien. Die Polizisten konnten feststellen, dass sich im Fahrzeug eine junge Dame befand, die mit ihrem Smartphone beschäftigt war. Aus diesem Grund, sollte der Pkw bei der Raststätte Köschinger Forst einer Kontrolle unterzogen werden. Die 31 jährige Dame reagierte jedoch kaum auf die Anhaltezeichen des Polizeifahrzeuges. Erst an der Anschlussstelle Denkendorf konnte der Pkw gestoppt werden. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, war die Frau aus dem Bereich Augsburg, zudem noch stark alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille. Der Pkw der Frau wurde abgestellt und der Führerschein gleich einbehalten. Die Frau muss nun mit einem Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Kommentar verfassen