Sa. Nov 27th, 2021

La Palma: Auf der spanischen Kanareninsel haben die Behörden eine vorsorgliche Ausgangssperre für rund 3.000 Menschen wieder aufgehoben.
Man habe festgestellt, dass bei der neuen Aktivität des Vulkans Cumbre Vieja keine giftigen Dämpfe entstanden seien, teilte die Regionalregierung mit. Diese Befürchtung hatte es zunächst gegeben, nachdem ein weiterer Lavastrom auf Wasser getroffen war. Die Bewohner mehrerer Viertel der Gemeinde Tazacorte durften somit nach rund 20 Stunden ihre Häuser wieder verlassen. Seit der Vulkan auf La Palma vor mehr als neun Wochen ausgebrochen ist, haben Lava und Asche nach einer neuen Bilanz mehr als 2.650 Gebäude zerstört. Die verwüstete Fläche entspricht rund 1.500 Fußballfeldern. – BR

Kommentar verfassen