So. Jul 21st, 2024

Berlin: Die Deutsche Bahn streitet mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft weiter über die unteren Einkommensgruppen.

Am späten Abend sagte Bahn-Personalvorstand Seiler zwar, man habe die Mindestlohnforderung der EVG erfüllt. Seiler rief die Gewerkschaft auf, ihren 50-stündigen Warnstreik abzusagen. Die EVG widersprach dieser Darstellung kurz drauf. Laut Verhandlungsführer Loroch war man zwar dem Ziel nahegekommen, Tarife von etwa 13 Euro zur Basis für Lohnerhöhungen zu machen. Dann habe die Bahn jedoch einen Rückzieher gemacht. Sollte es nicht zu einer Einigung kommen, will die Gewerkschaft ab Sonntagabend praktisch den gesamten Bahnverkehr lahmlegen. – BR

Kommentar verfassen