Di. Mai 17th, 2022

Berlin: In der Diskussion über mehr Tierwohl hat Bauernverbands-Präsident Rukwied für eine verpflichtende Kennzeichnung der Produkte plädiert.
Man müsse weg aus dem ganzen Label-Dschungel, da kenne sich niemand mehr aus, sagte Rukwied den Funke-Zeitungen. Gebraucht werde eine staatliche Kennzeichnung, die Auskunft über Haltung und Herkunft von Fleischwaren gibt. Ein solche Kennzeichnung nur auf die Haltung zu reduzieren, wie es derzeit diskutiert wird, lehnt Rukwied ab. Er betonte, der Kauf von regionalen und saisonalen Produkten sei die beste Unterstützung für die Bauernfamilien vor Ort. – BR

Kommentar verfassen