Mi. Apr 17th, 2024

München: Die Staatsregierung will Cannabis-Anbau im Freistaat engmaschig kontrollieren. Dazu soll eine zentrale Kontrolleinheit beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit entstehen.
Das kündigte Gesundheitsministerin Gerlach nach einer Kabinettssitzung an. Nach ihren Worten soll die Kontrolleinheit Anträge für sogenannte Anbauvereinigungen prüfen, Lizenzen vergeben und die Vereinigungen regelmäßig kontrollieren. Außerdem würden Polizei und Kreisverwaltungsbehörden den Cannabis-Konsum in der Öffentlichkeit streng überwachen. Wörtlich sagte Gerlach: „Bayern wird keine Kiffer-Hochburg werden“. – Hintergrund ist das jüngst verabschiedete Gesetz zur teilweisen Cannabis-Legalisierung in Deutschland. – BR

Kommentar verfassen