Di. Okt 4th, 2022

Ulm: Bayern und Baden-Württemberg wollen sich mit einer sogenannten Wasserstoffallianz stärker vernetzen.
Nach einem Treffen der Ministerpräsidenten Söder und Kretschmann hieß es, man wolle bei der Wasserstoff- und Brennstoffzelltechnologie auf nationaler und internationaler Ebene Vorreiter werden. Die beiden Regierungschefs betonten die Bedeutung von grünem Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Die Versorgung des Südens mit Wasserstoff und Gas sei für ganz Deutschland „von entscheidender Bedeutung“. Von der Bundesregierung forderten sie eine Anbindung an das geplante Pipeline-Netz bis spätestens 2030. Mit der Allianz sollen unter anderem gemeinsame Projekte zur Fertigung von Produktions-Komponenten vorangebracht werden. Geplant ist auch eine enge Zusammenarbeit bei der Planung eines überregionalen Tankstellennetzes für Wasserstoff. – BR

Kommentar verfassen