Do. Sep 23rd, 2021

Bonn: Das Bundeskartellamt hat gegen den Schulranzen-Hersteller Fond Of ein Bußgeld von rund zwei Millionen Euro verhängt.
Das Unternehmen mit den Marken “Ergobag” und “Satch” hatte den Ermittlungen zufolge seinen Händlern jahrelang Preisvorschriften gemacht. Ein Kartellamtssprecher sagte, Fond Of habe über Jahre hinweg Mindestpreise für seine Schulrucksäcke und -taschen vorgegeben und dafür gesorgt, dass die beteiligten Händler diese Preise nicht unterschreiten. Derartige Preisbindungen führten häufig dazu, dass die Verbraucher höhere Preise zahlen müssten, sagte er. Gerade bei Schulrucksäcken und -taschen sei die Zahlungsbereitschaft der Eltern zum Schutz der Kinder relativ groß. Eine zusätzliche Preisbindung sei nicht akzeptabel. – BR

Kommentar verfassen