Do. Okt 21st, 2021

Wiesbaden: Lieferengpässe bremsen die deutsche Wirtschaft weiter aus. Im August sank die Produktion von Industrie, Bau und Energieversorgern gegenüber dem Vormonat um 4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
Das ist der stärkste Rückgang seit dem Einbruch während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020. Er fiel zudem heftiger aus, als von Analysten erwartet. Weltweit übersteigt die Nachfrage nach Rohstoffen, Halbleitern und anderen Vorprodukten derzeit die verfügbare Menge. Unternehmen können ihre Aufträge teilweise nicht abarbeiten. Betroffen davon sind unter anderem der Maschinenbau und die Autoproduktion. Da die Versorgungsprobleme nicht schnell verschwinden dürften, sagen Experten Europas größter Volkswirtschaft eine Herbstflaute voraus. – BR

Kommentar verfassen