Di. Aug 16th, 2022

Trotz aller Probleme in Sachen Energieversorgung – einer Umfrage von Infratest dimap zufolge steht die Mehrheit der Deutschen hinter den Sanktionen gegen Russland. Bei der Sonntagsfrage verloren zwei Regierungsparteien an Zustimmung.

München – Eine Mehrheit der Deutschen unterstützt einer aktuellen Umfrage zufolge die Russland-Sanktionen, selbst wenn es zu Problemen mit der Energieversorgung kommt. 58 Prozent der Befragten gaben dies im „Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin“ am Freitag an. 59 Prozent sprachen sich zudem für die Einführung eines zeitlich befristeten Tempolimits auf der Autobahn aus.

Im Osten Deutschland gibt es keine Mehrheit für Sanktionen
Allerdings variiert der Zuspruch für die Sanktionen im Osten und im Westen: Laut „Deutschlandtrend“ lehnen 51 Prozent der Ostdeutschen die Sanktionen ab, wenn diese negative Auswirkungen für Deutschland haben. Diese Ansicht ist auch bei AfD-Anhängern weit verbreitet, während Anhänger der Regierungsparteien sowie der Union die Sanktionen mehrheitlich uneingeschränkt unterstützen.

Union-Anhänger sprechen sich mehrheitlich für Tempolimit aus
Beim Tempolimit begrüßt mittlerweile auch eine Mehrheit der Unionsanhänger diesen Schritt. Mehrheitlich dagegen sind FDP- und AfD-Wähler.

Sonntagsfrage: Union vor den Grünen
Beim Zuspruch für die einzelnen Parteien lagen CDU und CSU weiterhin mit 27 Prozent vorn, gefolgt von den Grünen mit 22 Prozent, der SPD mit 19 Prozent, der AfD mit zwölf Prozent und der FDP mit sieben Prozent. Die Linke liegt nach wie vor mit vier Prozent unter der Fünf-Prozent-Hürde. Im Vergleich zur vorherigen Befragungen verloren Grüne und FDP jeweils einen Prozentpunkt, die AfD legte um einen Punkt zu.

Für die Umfrage befragte Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1.210 Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde je nach Prozentwert mit zwei bis drei Prozentpunkten angegeben. – BR

Kommentar verfassen