Di. Mrz 5th, 2024

Lohr am Main: In der unterfränkischen Stadt haben Gläubige heute nach drei Jahren Pandemiepause wieder die älteste Karfreitagsprozession im deutschsprachigen Raum abgehalten.
Bei Regenwetter trugen sie schweigend 13 lebensgroße Christus-Figuren aus Holz durch die Altstadt, die an den Leidensweg Jesu erinnern. Der Karfreitagsumzug in Lohr wurde zum ersten Mal im Jahr 1658 durchgeführt. In ganz Bayern erinnern Christen heute an die Kreuzigungsgeschichte von Jesus Christus, ehe die Gläubigen am Sonntag und Montag Jesu Auferstehung feiern. – BR

Kommentar verfassen