Mo. Apr 15th, 2024

Regensburg: Die Klimaaktivisten um die Gruppe „Letzte Generation“ haben bei ihren für heute angekündigten Demonstrationen nur wenige Teilnehmer auf die Straßen gebracht.
In Regensburg zählte die Polizei rund 150 Menschen bei den Protesten für einen radikalen Klimaschutz. Wie es von einer Polizeisprecherin hieß, hätten zwar zahlreiche Menschen eine Straße blockiert, es habe sich aber niemand festgeklebt. In München beteiligten sich etwa 120 Menschen an der Kundgebung. Größere Verkehrsprobleme gab es laut Polizei nicht. Die „Letzte Generation“ hatte für heute sogenannte ungehorsame Versammlungen in insgesamt zehn deutschen Städten angekündigt. – BR

Kommentar verfassen