Di. Apr 16th, 2024

München: In der bayerischen Landeshauptstadt will die Bahn testweise einen Roboter einsetzen, um gegen Vandalismus und Sprayer vorzugehen.
Nach Angaben des Unternehmens wird einen Monat lang in den Abstellanlagen ein Roboter patrouillieren, das einem Hund ähnelt. Dieser könne erkennen, wenn zum Beispiel unbefugte Personen auftauchen. In diesem Fall wird dann eine Videoübertragung gestartet, die von einem Sicherheitsdienst geprüft wird. Nach Angaben der Bahn muss pro Jahr allein in München ein hoher sechsstelliger Betrag für die Entfernung von Graffitis aufgewendet werden. – BR

Kommentar verfassen