Mo. Nov 29th, 2021

Brüssel: Die EU-Kommission erhebt erneut schwere Vorwürfe gegen den belarussischen Machthaber Lukaschenko:
Dieser habe sich wie ein Reiseveranstalter ohne Lizenz benommen, sagte Innenkommissarin Johansson der Welt am Sonntag. Lukaschenko habe Reisepakete in die EU verkauft, die dann in sich zusammengefallen seien. Dadurch seien Familien und Kinder getäuscht und in eine Tragödie gelockt worden. Nach den Worten von Johansson hat sich die Lage an der Grenze zu Polen nur deshalb entspannt, weil die EU und ihre Partner kooperierten. – BR

Kommentar verfassen