Mo. Mai 10th, 2021

Münster – Die Eurojackpot-Gewinnerbilanz 2020: Gleich zwei 90-Millionen-Gewinne gingen in einem Jahr nach Deutschland. Das gab es vorher noch nie. Bemerkenswert: Von insgesamt 371 Hochgewinnen, die sich auf alle 18 teilnehmenden europäischen Länder verteilten, wurden allein 185 in Deutschland erzielt.

Rekorde in NRW und Bayern
Das gab es noch nie: Gleich zwei 90-Millionen-Gewinne gingen in einem Jahr nach Deutschland. Am 7. Februar war es eine Person aus Nordrhein-Westfalen, die mit einem Tippschein aus einer Lotto-Annahmestelle den Jackpot knackte. Passend zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai 2020 folgte ein junger Mann aus Oberfranken, der den erneut auf 90 Millionen Euro angewachsenen Eurojackpot abräumte. Und zwar digital mit seinem Internet-Tipp.

Diese beiden Summen sind gleichzeitig die Einstellung des Rekordes des höchsten jemals in Deutschland ausgezahlten Lotteriegewinns. Im Oktober 2016 war es bereits einem Eurojackpot-Tipper aus dem Schwarzwald gelungen, diese maximale Summe zu gewinnen.

Bilanz der Millionäre
Die Anzahl der Eurojackpot-Millionäre stieg im Vergleich zum Vorjahr. Waren es 2019 schon erstaunliche 42 Spielteilnehmer, die bei der Lotterie Eurojackpot acht- oder siebenstellige Beträge gewannen, wuchs die Zahl in 2020 auf 64 Neu-Millionäre. Das sind im Schnitt mehr als fünf Spielteilnehmer pro Monat, die eine Million Euro oder mehr erzielten. Besonders bemerkenswert: Zweistellige Millionenbeiträge erreichten allein zwölf Tipper.

Im Jahr 2020 kletterte die Gesamtzahl der Millionäre seit Start der Lotterie im März 2012 auf über 300. Zur Jahreswende liegt sie bei 311 Millionengewinnen, wovon 167 an deutsche Spielteilnehmer ausgeschüttet wurden.

Deutsche Gewinnerbilanz
Über 50 Prozent der Neu-Millionäre des Jahres 2020 kommen aus Deutschland: 37 von 64. Neben den beiden 90-Millionen-Rekorden aus Nordrhein-Westfalen und Bayern gab es weitere bemerkenswerte Eurojackpot-Gewinne: Mit auf das Siegertreppchen der höchsten Summen schaffte es ein Niedersachse, der im November rund 61,1 Millionen Euro abräumte. Dies war ein Bundeslandrekord. Im August flossen rund 38,1 Millionen Euro nach Baden-Württemberg.

Europa-Bilanz
Auch in den weiteren europäischen Ländern, die an der Lotterie Eurojackpot beteiligt sind, wurde kräftig abgeräumt. Der höchste Lotteriegewinn des Jahres, der in ein anderes europäisches Land ging, war im Oktober der Betrag von 58,8 Millionen Euro für einen Slowaken. Der Gewinn war gleichzeitig slowakischer Landesrekord.

Weitere Jackpotgewinne gab es mit 44,6 Millionen in Norwegen (Juni) und in Spanien mit 38,1 Millionen Euro (August – zusammen mit dem Gewinner aus Baden-Württemberg). Ebenfalls im August gewann ein Finne rund 34,9 Millionen Euro. Bereits im Mai gingen etwa 33,3 Millionen Euro nach Italien. Die weiteren besonders hohen Jackpottreffer des Jahres 2020 wurden im September mit 21,8 Millionen Euro in Polen, sowie im Mai mit 13,3 Millionen und im November mit 11,2 Millionen Euro in Schweden erzielt.

Der Jackpot in der Gewinnklasse 1 konnte in 11 Ziehungen geknackt werden. Damit ist die Bestmarke für die höchste Anzahl an Jackpotgewinnen in einem Jahr, die aus 2017 stammte, eingestellt.

Großgewinne im sechsstelligen Bereich
Eurojackpot unterliegt dem europäischen Gedanken einer länderübergreifenden Gemeinschaft. Zur Kooperation gehören 33 staatliche Lotteriegesellschaften aus 18 Ländern. Darunter bleibt Deutschland auch 2020 das Eurojackpot-Land Nummer 1.

Von insgesamt 371 Großgewinnen zwischen 100.000 und 90 Millionen Euro, wurden allein 185 in Deutschland erfasst. Die Gesamtzahl der Großgewinne seit Start der Lotterie steigt auf 2.290 an. Bei bisher 459 Ziehungen bedeutet dies im Schnitt rund fünf Großgewinner pro Woche.

Europavergleich
Mit Blick auf die einzelnen europäischen Länder, steht Deutschland mit 185 Gewinnen ab 100.000 Euro erneut auf dem Siegertreppchen der Nationenwertung. Auf Platz 2 und 3 folgen Finnland (40) und Dänemark (31). Bemerkenswert: Das Jahr 2020 brachte allen 18 europäischen Ländern Großgewinne ein.

Deutschlandvergleich
Schaut man sich Deutschland im Detail an, so ist das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen auch 2020 das Land mit den meisten Gewinnen. 45 Spielteilnehmer freuten sich hier über Millionen-Treffer oder Großgewinne. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Bayern (25) und Baden-Württemberg mit 23 Gewinnen. Auch hier gilt: 2020 hatte die Glücksgöttin Fortuna für jedes Bundesland entsprechende Hochgewinne eingeplant.

Erster Millionär im neuen Jahr gesucht
Auch im neuen Jahr 2021 wird die Lotterie Eurojackpot wieder zahlreiche Spielteilnehmer zu Millionären und Großgewinnern machen. Die nächste Chance wartet bereits am kommenden Freitag (8. Januar), wenn es in der Ziehung in Helsinki um den Jackpot von rund 72 Millionen Euro geht. Mitspielen kann man in allen geöffneten Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de. – Axel Weber, WestLotto

Kommentar verfassen