Mo. Mai 20th, 2024

Die Eisenbahnergewerkschaft EVG droht mit deutlich längeren Warnstreiks als bisher.
Man könne die Bahn wenn nötig „wochenlang lahmlegen“, sagte Verhandlungsführerin Ingenschay der „Süddeutschen Zeitung“. Bereits am vergangenen Freitag und Ende März hatte die EVG den Nah- und Fernverkehr der Bahn in fast ganz Deutschland zum Stillstand gebracht. Die Gewerkschaft fordert für rund 230.000 Bahnbeschäftigte zwölf Prozent mehr Geld, mindestens aber 650 Euro mehr im Monat, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Bahn bietet bis zu zehn Prozent mehr Lohn und eine Inflationsprämie von 3.000 Euro, bei einer Laufzeit von deutlich mehr als zwei Jahren. Die dritte Verhandlungsrunde war am Mittwoch gescheitert. – BR

Kommentar verfassen