Do. Sep 29th, 2022

Athen: Nach über einem Jahrzehnt Schuldenkrise steht Griechenland von heute an nicht mehr unter der verstärkten Überwachung durch die EU-Kommission.
Es sei ein historischer Tag für alle Griechinnen und Griechen, sagte Regierungschef Mitsotakis. Eine – so wörtlich – schmerzhafte Zeit gehe zu Ende. Er versprach seinen Landsleuten nun einen Neubeginn voller Wachstum und Wohlstand. Lohnerhöhungen und Steuererleichterungen dürften aber nicht die Bemühungen für ausgeglichene Finanzen untergraben. In der Finanzkrise hatten die Euro-Partner und der Internationale Währungsfond Griechenland ab 2010 mit Krediten von insgesamt fast 289 Milliarden Euro gerettet. Bedingungen dafür waren unter anderem massive Kürzungen bei den Renten und Gehältern. BR

Kommentar verfassen