Fr. Okt 7th, 2022

Saporischschja: Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA will eine dauerhafte Mission im Atomkraftwerk Saporischschja in der Ukraine etablieren.
Man sei jetzt in der Anlage und werde dort bleiben, sagte Rafael Grossi nach einer ersten Inspektion des Kraftwerks gestern. Er sprach von einem „lange erwarteten Besuch“. Das IAEA-Team will Schäden an der Anlage und den Zustand der Sicherheitssysteme einschätzen sowie die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter prüfen. Das AKW Saporischschja wurde zu Beginn des Krieges von russischen Soldaten besetzt und wird nach wie vor von der ukrainischen Belegschaft betrieben. Es gerät immer wieder unter Beschuss, beide Kriegsparteien geben sich die Schuld dafür. – Derweil ist in der von russischen Truppen kontrollierten Stadt Enerhodar, dem Standort des Atomkraftwerks, ein Wohnhaus unter Beschuss geraten. Von welcher Seite, ist nicht klar. – BR

Kommentar verfassen