Sa. Feb 4th, 2023

Teheran: Der iranische Generalstaatsanwalt hat angekündigt, die Sittenpolizei aufzulösen. Dies wird als Geste gegenüber den Demonstrierenden gewertet.
Auslöser der wochenlangen Proteste war der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini. Die Sittenpolizei hatte sie Mitte September festgenommen, weil sie gegen die Kleiderordnung verstoßen haben soll, die Frauen das Tragen eines Kopftuchs in der Öffentlichkeit vorschreibt. Außerdem will die Regierung einen Untersuchungsausschuss einsetzen, um die Gründe für die Protestwelle zu untersuchen, jedoch ohne die Beteiligung der Demonstrierenden. FDP-Generalsekretär Djir-Sarai, gebürtiger Iraner, bezeichnete die Auflösung der Sittenpolizei als Ablenkungsmanöver. Das iranische Regime stehe vor dem Zusammenbruch und versuche, sich mit Ablenkungsmanövern zu retten, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. – BR

Kommentar verfassen