So. Jul 3rd, 2022

Berlin: Die Urlaubsländer Italien und Malta gelten ab Samstag als Hochrisikogebiete.
Das gilt auch für Kanada und San Marino, wie das Robert Koch-Institut jetzt bekanntgab. Wer aus einem solchen Gebiet einreist und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne und kann sich frühestens fünf Tage nach der Einreise mit einem negativen Test davon befreien. Ab dem kommenden Dienstag will die Bundesregierung die wegen der Omikron Variante verhängten Einreisebeschränkungen für Großbritannien, Südafrika, Namibia und sechs weitere afrikanische Staaten wieder lockern. Die neun Länder sollen dann vom Virusvariantengebiet zum Hochrisikogebiet zurückgestuft werden. Für Virusvariantengebiete gelten deutlich schärfere Einreisebeschränkungen. – BR

Kommentar verfassen