Sa. Feb 4th, 2023

München: Ein Jahr nach dem Missbrauchsgutachten im Erzbistum München und Freising hat sich Kardinal Marx erneut bei den Betroffenen entschuldigt.
Der Erzbischof sagte, für das damit verbundene Leid werde er immer in der Verantwortung stehen. Marx wörtlich: „Missbrauch ist und bleibt eine Katastrophe.“ Er rief dazu auf, Hinweise auf Missbrauch zu melden. Seit der Veröffentlichung des Gutachtens seien 57 Verdachtsmeldungen eingegangen. Das vom Bistum in Auftrag gegebene Gutachten hatte weltweit für Aufsehen gesorgt. Es geht von mindestens 497 Opfern und 235 mutmaßlichen Tätern aus – und von einem weit größeren Dunkelfeld. – BR

Kommentar verfassen