Fr. Jun 21st, 2024

Berlin: Die Einigung im Verbrenner-Streit zwischen Verkehrsminister Wissing und der EU-Kommission hat geteilte Reaktionen ausgelöst.
Bundeskanzler Scholz begrüßte den Kompromiss. Mit der Ausnahmeregelung für klimaneutrale Kraftstoffe – sogenannte E-Fuels – sei eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt worden. Die FDP spricht von einem großen Erfolg, das Pauschalverbot für den Verbrenner sei endgültig vom Tisch. Auch die Autoindustrie begrüßte die Einigung. Bei den Grünen dagegen heißt es, die realitätsferne Debatte der vergangenen Tage habe Deutschland viel Glaubwürdigkeit gekostet. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace spricht von einem „faulen Kompromiss“ auf Kosten des Klimaschutzes, weil dadurch die Ausrichtung der Autohersteller auf die Elektromobilität verwässert werde. – BR

Kommentar verfassen