Do. Sep 29th, 2022

Stuttgart: Die Deutsche Umwelthilfe ist mit ihrer Klimaklage gegen den Autobauer Mercedes Benz vorerst gescheitert.
Laut Landgericht Stuttgart obliegt es dem Gesetzgeber zu entscheiden, welche Maßnahmen zur Einhaltung des Klimaschutzes ergriffen werden. Dies könne durch eine Individualklage vor einem Zivilgericht nicht vorweggenommen werden. Mit ihrer Klage hatten die Umweltschützer einen klimagerechten Umbau des Autobauers gefordert. Mercedes-Benz sollte dazu unter anderem ab November 2030 keine herkömmlichen Verbrenner mehr verkaufen dürfen, die Treibhausgase ausstoßen. Die Umwelthilfe hat bereits angekündigt, in die nächste Instanz zu gehen. – BR

Kommentar verfassen