Mi. Feb 8th, 2023

Ingolstadt – Zunächst verletzten sich zwei Fahrradfahrer, die aufgrund der auftretenden Glätte am Montagnachmittag alleinbeteiligt stürzten.

Ein 63-jähriger Ingolstädter befuhr gegen 18:15 Uhr die Hanstraße in Fahrtrichtung Nördliche Ringstraße. Auf der schneebedeckten Fahrbahn verlor er die Kontrolle über das Fahrrad und stürzte zu Boden. Er wurde mittelschwer mit Frakturen verletzt und wurde mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Gegen 17:50 Uhr befuhr ein 39-jähriger Ingolstädter den Unterlettenweg stadtauswärts, als ihm auf der eisglatten Fahrbahn beide Reifen wegrutschten und er daraufhin zu Boden stürzte. Auch er zog sich dabei eine Fraktur zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Fahrrad wurde der Fahrradfahrer leichtverletzt.

Am Montagvormittag gegen 09:30 Uhr befuhr ein 71-jähriger aus Manching mit seinem Fahrrad den Radweg des Rothenturmer Kreisverkehrs von Ingolstadt kommend in Richtung Rothenturm. An den Ausfahrten galt für ihn „Vorfahrt gewähren“. Zur gleichen Zeit befuhr ein 57-jähriger Ingolstädter mit seinem Pkw den Kreisverkehr ebenfalls aus Fahrtrichtung Ingolstadt und verließ ihn an der ersten Ausfahrt wieder. Hierbei kollidierte er mit dem Fahrradfahrer, der soeben vom Radweg aus kommend die Ausfahrt querte. Der Fahrradfahrer stürzte daraufhin zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde durch den hinzugerufenen Rettungsdienst vor Ort medizinisch versorgt. An den beiden Fahrzeugen entstand kein Sachsachaden. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen