Mo. Aug 2nd, 2021

Naypidaw: In Myanmar hat das Militär offenbar die De-Facto-Regierungschefin Suu Kyi und andere ranghohe Politiker festgesetzt. Das sagte ein Sprecher ihrer Partei „Nationale Liga für Demokratie“, die nach offiziellen Angaben die jüngsten Wahlen gewonnen hat.
Seither gibt es Spannungen zwischen der zivilen Regierung um die Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi und dem Militär. Von dort kommt der Vorwurf, die Abstimmung sei manipuliert worden. Die Wahl im November war erst die zweite seit dem Ende der Militärdiktatur in Myanmar vor zehn Jahren. Seither spielt das Militär in dem südostasiatischen Land aber immer noch eine wichtige Rolle in der Politik und kontrolliert zum Beispiel mehreren wichtige Ministerien. – BR

Kommentar verfassen