Mo. Mai 16th, 2022

Berlin: Die von der Bundesregierung einberufene Pflegekommission hat sich auf höhere Mindestlöhne in der Pflege verständigt.
Von September an sollen die Löhne in drei Schritten steigen. Für Pflegehilfskräfte empfiehlt die fünfte Pflegekommission eine Anhebung auf 14,15 Euro pro Stunde, für qualifizierte Pflegehilfskräfte auf 15,25 Euro und für Pflegefachkräfte auf 18,25 Euro pro Stunde. Außerdem soll es zusätzlichen bezahlten Urlaub geben. Beschäftigten in der Pflege stehen bei einer Fünf-Tage-Woche künftig jährlich mindestens 29 bezahlteTage Erholungsurlaub zu. Die Regelung hat eine Laufzeit von 21 Monaten. In Deutschland arbeiten derzeit rund 1,2 Millionen Beschäftigte in Einrichtungen, die unter den Pflegemindestlohn fallen. – BR

Kommentar verfassen