Fr. Okt 7th, 2022

Cape Canaveral: Die US-Raumfahrtbehörde NASA ist bei einem Tanktest für ihre unbemannte Mondmission „Artemis“ wieder auf ein Leck bei der Betankung mit flüssigem Wasserstoff gestoßen.
Bereits am 3. September hatte ein solches Leck den Start verhindert, wie die NASA mitteilte. Den Ingenieuren sei es dieses Mal gelungen, die Probebetankung so fortzusetzen, dass sich das Leck nicht vergrößerte und in einem tolerierbaren Rahmen bewegte. Nun würden die gewonnenen Daten ausgewertet und die Tanks wieder geleert, hieß es weiter. Unklar ist, ob der neue angepeilte Starttermin am 27. September gehalten werden kann. Nach Angaben der ESA gehören zu der Mannschaft für die Mission auch die beiden deutschen Astronauten Alexander Gerst und Matthias Maurer. – BR

Kommentar verfassen