Di. Dez 6th, 2022

Tel Aviv: Nach der Wahl in Israel hat der rechtskonservative Oppositionsführer Netanjahu gute Aussichten auf eine Rückkehr ins Amt des Regierungschefs.
Das national-religiöse Lager des 73-Jährigen erzielte Prognosen zufolge eine knappe Mehrheit von 61 oder 62 der insgesamt 120 Parlamentssitze. Allerdings sind noch längst nicht alle Stimmen ausgezählt. Das Endergebnis soll frühestens morgen feststehen. Zweitstärkste Kraft wurde den frühen Prognosen zufolge die Zukunftspartei von Netanjahus Gegenspieler, Regierungschef Lapid. Sein Lager hat vor allem das Anliegen, eine Rückkehr des wegen Korruption vor Gericht stehenden Netanjahus an die Macht zu verhindern. Auf den dritten Platz kommt wohl ein rechtsextremes Bündnis – zum ersten Mal in der Geschichte Israels. – BR

Kommentar verfassen