Mi. Jan 26th, 2022

Berlin: Die Intensivmediziner in Deutschland sehen derzeit noch keine Auswirkungen auf den Intensivstationen durch die Omikron-Welle.
Der neue Virustyp sei noch nicht auszumachen, so der Präsident der Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Marx. Die Zahl der Covid-19-Patienten gehe weiterhin zurück, sagte Marx dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Derzeit seien vor allem Menschen unter 35 mit Omikron infiziert und diese seien deutlich seltener schwer betroffen. Der Intensivmediziner geht aber davon aus, dass bei stark steigenden Infektionszahlen das Problem zurückkehren könnte. Der wissenschaftliche Leiter der DIVI, Karagiannidis, fordert deshalb eine bessere Erfassung von Corona-Patienten in Krankenhäusern. Der „Rheinischen Post“ sagte er, man brauche endlich ein Monitoring, das wie das Intensivregister zuverlässig die mit Corona infizierten Krankenhauspatienten erfasse. – BR

Kommentar verfassen