Di. Aug 9th, 2022

Québec: Auf seiner Kanada-Reise hat Papst Franziskus bei einem Treffen mit Premierminister Justin Trudeau die ungleiche Verteilung von Wohlstand kritisiert.
Er nannte es einen Skandal, dass der durch die wirtschaftliche Entwicklung geschaffene Wohlstand nicht allen Teilen der Gesellschaft zugutekommt. Viele Menschen suchten deswegen bei den Kirchengemeinden Hilfe, selbst in einem so entwickelten und fortschrittlichen Land wie Kanada. Franziskus bezeichnete es zudem als traurig, dass unter den Ureinwohnern oft hohe Armut herrscht, die mit niedriger Schuldbildung sowie einem erschwerten Zugang zu Wohnraum und Gesundheitsversorgung verbunden ist. Der Papst war nach Kanada gereist, um die Ureinwohner um Vergebung für den jahrzehntelangen Missbrauch in Internaten zu bitten, die von der Kirche geführt wurden. – BR

Kommentar verfassen