So. Feb 5th, 2023

Berlin: Der neue Verteidigungsminister Pistorius will die Bundeswehr angesichts des Kriegs in der Ukraine schnell stärken.
Nach seiner Vereidigung hat der SPD-Politiker bei der Begrüßung im Bendler-Block gesagt, es gehe jetzt um Abschreckung, Wirksamkeit und Einsatzfähigkeit. Deutschland sei nicht Kriegspartei, so Pistorius, trotzdem sei man von diesem Krieg betroffen. Die Streitkräfte seien in den vergangenen Jahrzehnten oft vernachlässigt worden. Sie brauchten jetzt volle Unterstützung. In Anspielung auf ein Zitat von Kanzler Scholz fügte er hinzu: Der größte Teil der Zeitenwende liegt noch vor uns. Als ersten ausländischen Besucher empfing Pistorius dann US-Verteidigungsminister Austin. Beide sagten vor Beginn ihres Gesprächs der Ukraine weitere Hilfe zu – ohne allerdings konkret zu werden. Am Morgen hatte Pistorius von Bundespräsident Steinmeier seine Ernennungsurkunde bekommen und war im Bundestag vereidigt worden. – BR

Kommentar verfassen