So. Apr 14th, 2024

Kiefersfelden: Die Polizei hat bei Grenzkontrollen einen mutmaßlichen Anhänger der Reichsbürger-Szene gefasst.
Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht. Ausweisen konnte sich der 32-Jährige allerdings nicht mit einem in Deutschland anerkannten Dokument – vielmehr zückte er nach Angaben der Bundespolizei einen vermeintlichen Pass mit der Aufschrift „Deutsches Reich“. Mithilfe seiner Fingerabdrücke identifizierten die Beamten den Mann schließlich. Er war wegen Körperverletzung im Jahr 2020 zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Da er diese bisher nicht bezahlt hat, muss er nun für 132 Tage ins Gefängnis. Zudem erwartet den Rosenheimer wohl ein Verfahren wegen Urkundenfälschung. – BR

Kommentar verfassen