Mo. Mai 16th, 2022

Fahrer unter Alkoholeinfluss
Eitensheim – Am Samstagnachmittag (09.04.2022, 14.20 Uhr) meldeten Verkehrsteilnehmer, dass auf der B 13 von Eichstätt Richtung Ingolstadt ein stark Schlangenlinien fahrender Pkw unterwegs sei.
Auf Höhe der Ausfahrt Eitensheim Süd wurde der Fahrer von Beamten der Polizei Eichstätt angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem 72-jährigen aus dem Landkreis Weißenburg Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest führte zu einem Wert von 0,4 Promille. Nachdem jedoch die unsichere Fahrweise als Ausfallerscheinungen zu werten waren wurde bei dem Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in der Klinik Eichstätt eine Blutprobe genommen. Nachdem sein Führerschein sichergestellt worden war durfte der Mann wieder gehen. Fahren musste jedoch seine Ehefrau, die verkehrstüchtig bereits zuvor als Beifahrerin mit ihm unterwegs gewesen war. Gegen den Rentner wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt und ihm droht der Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Unfall im Begegnungsverkehr
Adelschlag/Pietenfeld – Am Samstagnachmittag (09.04.2022, 14.15 Uhr) ereignete sich auf der B13 ein Unfall im Begegnungsverkehr.
Eine 31- jährige war mit ihrem VW von Ingolstadt Richtung Eichstätt unterwegs. Kurz vor Pietenfeld wurde sie von der Sonne geblendet und geriet auf das Bankett. Weil sie dann aus Schreck zu stark gegenlenkte kam ihr Pkw ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn wo sie mit dem Pickup eines 31-jährigen aus dem Landkreis Eichstätt kollidierte und anschließend in ein Feld geschleudert wurde. Beide Fahrer blieben unverletzt. Am Fahrzeug der Verursacherin entstand ein Totalschaden und es musste abgeschleppt werden. Der Pickup war noch bedingt fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.00 Euro.

Vorfahrt missachtet
Eichstätt – Am Sonntag kurz nach Mitternacht (10.04.2022, 00.05 Uhr) kam es auf der Kreuzung Pirkheimer-/Kipfenberger Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.
Ein 23-jähriger wollte mit seinem Pkw aus Richtung Industriegebiet kommen die Kreuzung Richtung Spindeltal überqueren. Dabei missachtete er das Stop-Schild und fuhr ohne anzuhalten in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 50-jährigen die stadteinwärts fuhr. Beide und der 21-jährige Beifahrer des Unfallverursachers wurden beim Aufprall leicht verletzt und wurden mit dem RTW zur Behandlung in die Klinik Eichstätt gebracht. Die Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Kreuzungsbereich war für eine Dreiviertelstunde gänzlich für den Verkehr gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Die Feuerwehr Eichstätt unterstützte tatkräftig bei der Verkehrsregelung und Reinigung der Unfallstelle.

Kommentar verfassen