Di. Aug 3rd, 2021

Betrunken Unfall verursacht
Eitensheim – Ein 32-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kelheim hat Sonntagabend (18.07.2021) unter Alkoholeinfluss auf der B 13 bei Eitensheim einen Verkehrsunfall verursacht.
Gegen 22 Uhr wollte der 32-Jährige von der B 13 nach links in Richtung Lenting abbiegen. Auf dem Beifahrersitz befand sich sein 11-jähriger Sohn. Beim Abbiegen übersah er eine 21-jährige Autofahrerin aus Karlsruhe, die auf der B 13 in Richtung Eichstätt unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß zog sich die 21-Jährige leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau ins Klinikum Ingolstadt. Der 11-jährige Sohn des 32-Jährigen wurde zur Abklärung möglicher Verletzungen ebenfalls ins Klinikum gebracht. Dort wurden jedoch keine Verletzungen festgestellt. Der 32-Jährige selbst blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 7000 Euro. Die Unfallstelle wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Eitensheim abgesichert. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei dem 32-Jährigen wahrgenommen. Ein Alkotest ergab knapp 0,6 Promille. Zudem bestand der Verdacht, dass der 32-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Er musste sich im Klinikum einer Blutentnahme unterziehen. Darüber hinaus stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 32-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm vor kurzem vom Amtsgericht Ingolstadt entzogen.

Reifenplatzer verursacht Unfall
Wellheim – Ein geplatzter Reifen war Sonntagvormittag (18.07.2021) auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Aicha und Wellheim Ursache für einen Verkehrsunfall.
Gegen 10 Uhr war ein Pulk von elf Rennradfahrern auf dem Radweg von Aicha in Richtung Wellheim unterwegs. Dabei platzte einer 51-jährigen Fahrerin der Reifen und sie musste ihre Geschwindigkeit verringern. Eine nachfolgende 55-jährige Radfahrerin aus dem südlichen Landkreis Eichstätt konnte noch rechtzeitig hinter ihr anhalten. Ein 69-jähriger Rennradfahrer aus Ingolstadt erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die 55-Jährige auf. Beide Radfahrer kamen dadurch zu Sturz. Der 69-Jährige wurde im Anschluss vom Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Klinikum geflogen. Die 55-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in die Klinik Eichstätt gebracht. Beide Radfahrer trugen bei dem Unfall einen Helm. Der Gesamtschaden an den Rädern beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Mit Moped auf Auto aufgefahren
Eichstätt – Ein 17-jähriger Mopedfahrer aus dem südlichen Landkreis Eichstätt ist Sonntagnachmittag (18.07.2021) in der Kipfenberger Straße auf ein Auto aufgefahren.
Gegen 10 Uhr war ein 67-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Eichstätt dort stadteinwärts unterwegs und musste verkehrsbedingt halten. Der 17-jährige Mopedfahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Wagen des 67-Jährigen auf. Sein nachfolgender 17-jähriger Freund, der ebenfalls mit einem Moped unterwegs war, kam durch den Bremsvorgang zu Sturz. Beide Mopedfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen wurde nicht benötigt. Der 67-Jährige blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 2000 Euro.

Rückewagen fällt auf Baustelle um
Dollnstein/Breitenfurt. Auf einer Baustelle in Breitenfurt kam es am Samstag um 08:20 Uhr zu einem Arbeitsunfall. So wollte ein 28-Jähriger Betonringe für einen Sickerschacht setzen.
Dazu benutzte er den Ladekran eines an einem Traktor angehängten, unbeladenen Holzrückewagens. Beim Setzen des zweiten Ringes kippte der Anhänger nach dem seitlichen Schwenk trotz ausgefahrener Stützen um. Ein 26-Jähriger, der sich im Schwenkbereich des Krans aufgehalten hatte, wurde von diesem an Schulter und Rücken getroffen. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und kam ins Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht, am nahezu neuwertigen Rückewagen konnten keine Mängel festgestellt werden.

Zwei Fälle von alleinbeteiligten Fahrradstürzen
1. – Dollnstein/Obereichstätt. Ein 84-Jähriger aus dem Landkreis fuhr am Samstagnachmittag mit einem Pedelec auf dem Radweg von Eichstätt nach Obereichstätt. Als er dort um 15:25 Uhr die Staatsstraße queren wollte, kam er aufgrund eines Fahrfehlers zu Sturz. Er erlitt Verletzungen an Augenbraue und Hand, das Fahrrad wurde leicht verkratzt. Der Senior hatte einen Radhelm getragen.

2. – Pollenfeld/Preith. Ein 16-jähriger Berufspraktikant aus Stuttgart fuhr am Samstagabend um 21:50 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg von Pollenfeld kommend nach Preith. Dort war er im Bereich einer abfallenden Kurve beim Wechsel vom Radweg auf die Fahrbahn wohl zu rasant unterwegs. Er geriet auf eine Grünfläche und stürzte, wobei erlitt er Schürfwunden im Gesicht erlitt. Sein Fahrrad wurde nur leicht beschädigt.

Kommentar verfassen