Di. Apr 23rd, 2024

Cape Canaveral: Kurz nach dem Start einer US-Mission mit dem Ziel einer ersten erfolgreichen kommerziellen Landung auf dem Mond hat es offenbar eine Störung gegeben.
Wie das Unternehmen „Astrobotic“ aus Pittsburgh mitteilte, verlief der Start zunächst problemlos – alle Systeme hätten wie erwartet funktioniert. Derzeit verhindere eine – wie es hieß – „technische Anomalie“ eine stabile Ausrichtung zur Sonne. Das Team reagiere zur Zeit in Echtzeit auf die Situation. Der Lander „Peregrine“ war in der Früh an Bord einer Rakete vom Typ „Vulcan Centaur“ vom Weltraumbahnhof in Florida gestartet. (Stopp) Die Kapsel sollte eigentlich Ende Februar auf dem Erdtrabanten in einem Gebiet mit dem Namen Sinus Viscositatis, Bucht der Klebrigkeit, landen und die erste – unbemannte – US-Mondlandung seit der Apollo-Mission vor über 50 Jahren perfekt machen. – BR

Kommentar verfassen