Mi. Jul 28th, 2021

Berlin: Der Initiator der sogenannten „Querdenken“-Bewegung, Ballweg, hat dazu aufgerufen, sich an das Versammlungsverbot in Berlin zu halten. Ballweg bat die Anhänger in einer Videobotschaft darum, zum Jahreswechsel nicht nach Berlin zu kommen. Der Protest gegen staatliche Beschränkungen in der Corona-Krise sollte ursprünglich Silvester stattfinden.
Nach einem ersten Verbot wurde die Veranstaltung dann auf den 30. Dezember vorverlegt. Die Berliner Polizei untersagte auch diese Kundgebung. Sie begründete das damit, dass eine Versammlung in der Pandemiesituation die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährde. – Wie Ballweg weiter ankündigte, sollen erst einmal keine großen „Querdenken“-Demonstrationen mehr angemeldet werden. Mit diesem Rückzug im Winter wolle man Kräfte für den Frühling sammeln. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen