Di. Apr 13th, 2021

Berlin: CDU-Präsidiumsmitglied Röttgen hat die Wahlergebnisse seiner Partei als Weckruf bezeichnet. Die CDU insgesamt müsse gegensteuern, sagte er der „Rheinischen Post“.
Unter anderem müsse zügig und verlässlich dargestellt werden, dass und wie Impfen und Testen Teil der Strategie zur Bekämpfung der Corona-Pandemie seien. Der SPD-Vorsitzende Walter-Borjans sieht die Wahlergebnisse als Beweis dafür, dass es Regierungsmehrheiten ohne CDU und CSU gibt. Seine Co-Vorsitzende Esken forderte für Baden-Württemberg ein Ende der grün-schwarzen Koalition und ein Bündnis mit der SPD. FDP-Generalsekretär Wissing sagte, die Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz sei keine Blaupause für den Bund. Für einen Linksruck stehe die FDP nicht zur Verfügung. – BR

Kommentar verfassen