Di. Aug 16th, 2022

München – Die Bayerische Schlösserverwaltung teilt mit, dass der Park Feldafing sowie die Roseninsel aufgrund der erheblichen Sturmschäden bis auf Weiteres für den Besucherverkehr gesperrt bleiben müssen. Derzeit wird das gesamte Ausmaß der Sturmschäden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kompetenzstützpunkts Baum-Management Südbayern der Bayerischen Schlösserverwaltung erfasst; die an Wege angrenzenden Bäume werden auf Verkehrssicherheit kontrolliert. Parallel dazu haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Parks Feldafing bereits mit den ersten Aufräumarbeiten begonnen.

Die Aufarbeitung der Sturmschäden mit schwerem Gerät beginnt heute. Dabei wird zuerst der Zufahrtsweg der Feuerwehr zur Roseninsel freigeräumt und die Verkehrssicherheit auf der Roseninsel wiederhergestellt. Anschließend werden nach und nach die Folgen des Sturms auf den Parkwegen beseitigt. Obwohl zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter akquiriert werden konnten, werden die Aufräumarbeiten längere Zeit in Anspruch nehmen. Die Roseninsel kann voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche wieder geöffnet werden, dann ist auch ein Großteil der Wege im Park Feldafing wieder zugänglich.

Es wird dringend davon abgeraten, den Park trotz angebrachter Absperrungen zu betreten.

Weitere Informationen über die Roseninsel und zur Zugänglichkeit der Insel und des Parks Feldafing, erhalten Sie unter Bayerische Schlösserverwaltung | Schlösser | Casino auf der Roseninsel (bayern.de)

Mit der Roseninsel und dem Park Feldafing ließ König Maximilian II. zwei Meisterwerke der Gartenkunst anlegen. Nach Plänen des Gartenkünstlers Peter Joseph Lenné entstand auf der ehemaligen Fischerinsel Wörth ein duftendes Rosenparadies, das später ein Lieblingsort Ludwigs II. wurde. Hier traf er sich unter anderem mit Kaiserin Elisabeth von Österreich, der russischen Zarin Maria Alexandrowna und Richard Wagner. Die sehenswerte kleine Inselvilla, das sogenannte Casino, kann mit Führungen besichtigt werden und ist ein beliebter Ort für Trauungen.

Gegenüber der Roseninsel liegt der Park Feldafing mit seinen herrlichen, von alten Eichen und Buchen gerahmten Ausblicken in die Landschaft mit dem Starnberger See und der Gebirgskette der Alpen als malerischem Hintergrund. Maximilian II. plante hier ein Sommerschloss, aber sein früher Tod im März 1864 verhinderte die Ausführung. – Bayerischen Schlösserverwaltung, Schloss Nymphenburg

Kommentar verfassen