Di. Nov 29th, 2022

München: Der Masken-Untersuchungsausschuss des Landtags hat heute prominente Zeugen angehört: Zum einen die Ehefrau von Ministerpräsident Söder, Karin Baumüller-Söder, zum anderen Ex-Bundesverkehrsminister Scheuer.
Beide erklärten den Abgeordneten, sie hätten bei der Masken-Beschaffung zu Beginn der Corona-Pandemie nur helfen wollen. Bei Baumüller-Söder ging es um das Angebot zu einer Maskenlieferung durch die Firma ihres Bruders. Hier kam es nicht zum Abschluss eines Vertrags. Scheuer setzte sich für eine Firma aus seiner niederbayerischen Heimat ein. Diese lieferte Masken, die sich später als teilweise mangelhaft erwiesen. Die Landtags-Opposition will im Ausschuss klären, ob die in Frage stehenden Firmen durch Beziehungen zur Staatsregierung einen Vorteil hatten. – BR

Kommentar verfassen